• Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Bayern

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Bayern

Lebensrettung nach Badeunfall

Am Sonntag den 05.07.2020 meldete gegen 20:00 Uhr eine Gruppe junger Leute der Wachmannschaft, welche sich noch zufällig an der Station befand, dass ein Freund von Ihnen in der Nähe des Stegs an der Slipstelle untergegangen sei.
Die Kollegen Vorort begannen umgehend mit der Suche nach der Ertrunkenen Person.
Um 20:03 Uhr erfolgte zudem die Alarmierung weiterer Rettungskräfte bei der integrierten Leitstelle München.

Nach nur 2-3 Minuten nachdem der erste Taucher im Wasser war, konnte der verunfallte junge Mann gegen 20:07 Uhr ca. 10 Meter vom Steg an der Slipstelle in 4 Meter Wassertiefe gefunden und an Land gebracht werden.
Sofort begannen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit der Reanimation des leblosen Jungen Mannes.

Der Notarzt der Feuerwehr München übernahm den Patienten und intensivierte die Wiederbelebungsmaßnahmen.
Der Patient wurde anschließend mit Spontankreislauf in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert.

Während der Rettungsmaßnahmen versammelten sich zahlreiche Menschen um die Retter. Die Polizei musste mehrfach gegen Gaffer vorgehen, die Fotos und sogar Videos vom Einsatz machten.

Über den aktuellen Gesundheitszustand des jungen Mannes liegen uns derzeit keine näheren Informationen vor. Dass er mit eigenem Kreislauf in eine Klinik transportiert werden konnte, ist dem schnellen und reibungslosen Eingreifen der Wachmannschaft zu verdanken sowie der funktionierenden Rettungskette.

Ob sich der junge Mann beim Sprung ins Wasser vom Steg verletze und deshalb in Wassernot geriet oder Nichtschwimmer war, ist derzeit noch unklar. Wir möchten deshalb noch einmal dringend darauf hinweisen, dass das Springen von den beiden Stegen am Riemer See lebensgefährlich ist und unterlassen werden muss! Außerdem sollten Nichtschwimmer dem Wasser fern bleiben.


Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kevin Hartung
Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit

kevin.hartung@wasserwacht.bayern

Einsatzbericht, Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar